logo
Welchen Mehrwert bringen Chatbots?
09 August 2019

Wenn es um Bots beziehungsweise Chatbots geht, ist der Hype gross- die Verwirrung auch. Fast jedes Unternehmen spricht darüber, einen Bot erstellen zu wollen, aber nur wenige arbeiten effektiv daran.

Dies belegt auch folgende Studie: https://chatbotsmagazine.com/chatbot-report-2019-global-trends-and-analysis-a487afec05b

 

Was ist denn eigentlich ein Bot?

Entweder schriftlich oder per Sprachnachricht, werden Daten präsentiert.

 

Anbei die Zusammenfassung der wichtigsten technischen Funktionen:

 

  • Die Kommunikation erfolgt in Form eines Textes oder mittels einer Sprachsteuerung.

Die Textform kann zum Beispiel über Anwendungen wie Facebook Messenger oder WhatsApp stattfinden.

Die Sprachsteuerung erfolgt, z. B. mit Geräten und Anwendungen wie Amazon Alexa, Google Home und demnächst Apple Homepod;

  • Mittels verschiedener Befehle kann ein Benutzer um Informationen bitten. Ein Befehl kann zum Beispiel so aussehen:

„Zeig mir das Produkt ...“

„Habe ich heute irgendwelche Termine ...?“

Somit ist der Bot also ein Ersatz für den herkömmlichen Ansatz: Klick -> Nächste Seite -> Klick.

  • Bei der Kommunikation mit dem Benutzer muss der Bot mehr als nur in der Lage sein, zu „verstehen“, dass ein und dieselbe Sache auf verschiedene Arten und Weisen ausgedrückt werden kann. Er muss die vom Benutzer zur Verfügung gestellten Informationen auch protokollieren können - genau wie in einem menschlichen Dialog - um ein zielgerichtetes Chat-Erlebnis zu ermöglichen und Wiederholungen zu vermeiden.
  • In der Regel werden die Antworten eines Bots sehr kompakt dargestellt. Über den Facebook Messenger stellen Bots den Benutzern meist nur Thumbnails oder Links zur Verfügung.

 

Warum sollte Ihr Unternehmen Bots verwenden?

Chatbots haben ein riesiges Potential. Immer noch sind viele End-User und auch gewisse Unternehmen noch nicht ganz bewusst, was ein Chatbot alles bieten kann.

Zunächst einmal ist die potenzielle Nutzerbasis riesig. Die Zahl der Nutzer von Facebook Messenger ist in den letzten drei Jahren von 250 Millionen auf über 1,2 Milliarden gestiegen, weitere Plattformen weisen ähnlich hohe Wachstumsraten auf.

 

Zudem gibt es eine einfache, direkte Verbindung zwischen dem Kunden/Nutzer und dem Unternehmen. Zum Beispiel können oft gestellte Userfragen im Bot programmiert, und so der Kundendienst entlastet werden. Zudem können diese Fragen auch 24/7 beantwortet werden – nicht nur zu den Büroöffnungszeiten. Es ist agiler als ein Factsheet.

Bezüglich des Kosteneinsparungspotentials gibt es etliche Studien. Eine davon ist die vor wenigen Tagen erschienene und sehr interessante Gartnerstudie: https://www.gartner.com/smarterwithgartner/chatbots-will-appeal-to-modern-workers/

 

Unsere Erfahrungen

In 2019 haben wir mit dem Bau von andrina begonnen. Es gibt diverse Interessen von internen, sowie externen Stakeholdern, die es zu vertreten gibt. Ein ausreichendes und zeitintensives Unterfangen ist zwingend nötig, bei der Befehlsprogrammierung, sowie auch beim Testing.

 

Wir sind laufend dran, unsere andrina noch zu verbessern und weiterzuentwickeln.

 

Ein weiterer interessanter Link: https://onlim.com/chatbot-statistiken-2018/

Projektmanagement
Effizienz
Technologie
Zukunft
Leadership
Was ist eigentlich ein Chatbot? Warum sollten Unternehmen Chatbots verwenden?
icon_loader
Projektmanagement - eine Herausforderung.

Projektmanagement ist nicht Projektmanagement.